Wie wird der perfekte Gin Tonic gemischt?

Wie wird der perfekte Gin Tonic gemischt?

Gin Tonic ist das Getränk, an das alle denken wenn sie Gin hören. Es ist der einfachste zu mixende Cocktail. Denn mit zwei Zutaten lässt sich ja eigentlich nicht viel falsch machen, oder?

Der perfekte Gin Tonic

Man möchte meinen, dass der perfekte Gin Tonic so einfach zu mischen ist. Grundlegend ist dabei auf 5 Punkte zu achten.

Das Mischungsverhältnis

Das richtige Mischungsverhältnis bei alkoholischen Getränken ist immer subjektiv. Dennoch haben sich die Verhältnisse 1:4 oder 1:3 aus gutem Grund etabliert. Je nach Geschmack kann Gin Tonic natürlich auch stärker (1:2) oder sanfter (1:5) getrunken werden. Das perfekte Mischungsverhältnis ist individuell und dauert etwas herauszufinden.

Dabei sollten die Zutaten übrigens immer abgemessen werden, denn nur so ist das Ergebnis reproduzierbar.

Die Eiswürfel

Was kann man hier schon falsch machen? Nun, Eiswürfel neigen dazu den Geschmack anderer Lebensmittel anzunehmen. Frische Eiswürfel sind also zu empfehlen. Dazu sollten diese möglichst groß sein. Denn größere Eiswürfel schmelzen langsamer und verwässern das Getränk nicht.

Bevorzugt werden richtige Cubes, also Würfel, die auch kein Loch innen haben. Zu kaufen gibt es die in der Eiskühltruhe, beispielsweise bei Metro.

Von Crushed Ice ist definitiv abzuraten!

Das richtige Tonic Water

Die bekanntesten Tonic Water sind von:

  • Schweppes
  • Thomas Henry
  • Fever Tree

Mittlerweile gibt es allerdings viele weitere von kleinen Herstellern. Welches das richtige für einen Gin Tonic ist, darüber streiten sich die Kenner eifrig. Jeder Gin hat seine eigene Note und diese wird in der Regel von einem Tonic Water unterstützt. Deshalb kann man nicht pauschal sagen, dass zum Beispiel Thomas Henry zu jedem Gin passt.

Welches Tonic zu unseren bisherigen Gin des Monats passt findest du im jeweiligen Einzelbericht:

Der richtige Gin

Natürlich funktioniert ein Gin & Tonic nicht ohne Gin. Welcher Gin für gut empfunden wird fällt wieder in die subjektive Kategorie. Fakt ist aber:

Billiger Gin schmeckt meist auch so.

Natürlich muss nicht direkt zu den teuersten Flaschen gegriffen werden, doch Qualität hat nunmal seinen Preis. Die Geschmäcker der Gins variieren von würzig bis floral.

Hier kannst du über die unterschiedlichen Gin Sorten lesen.

Die Garnitur

Schon der Name sagt was Sache ist: Gin und Tonic. Der Klassiker wird entweder im hohen Highball / Longdrink Glas oder im kleinen Tumbler serviert. Bei der Garnitur wird ebenfalls darauf geachtet, welcher Gin verwendet wird.

Die Garnitur soll ebenfalls die Botanicals des Gins unterstützen. Es wäre also falsch, in jeden Gin Tonic das gleiche zu schmeißen.

Beliebte Zutaten als Garnitur sind Zitronenzeste, Limette, Rosmarin, Gurke und Co. 

Wie stark mischt du deinen perfekten Gin Tonic? Schreib es uns in die Kommentare! 

Schon im Gin Club?

Trage dich kostenlos ein und erhalte Zugang zum exklusiven Shop und weiteren Vorzügen für Freunde und Gin Freunde.
Jetzt eintragen

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?